Kategorien
Aktuell

B.f.A.-Rundgang mit den Bürgermeister-Kandidaten

Albersloh. Wer für das Bürgermeisteramt in Sendenhorst kandidiert, die oder der sollte sich auch den Fragen der Menschen in Albersloh und Sendenhorst stellen. Diese Meinung vertreten die BürgerInnen für Aktive Kommunalpolitik (B.f.A.).
Darum laden die B.f.A. die unabhängige SPD-Kandidatin Katrin Reuscher und den CDU-Kandidaten Markus Hartmann zu öffentlichen Ortsrundgängen in Albersloh und Sendenhorst ein.


Den Beginn macht am kommenden Montag, 6. Juli, um 18 Uhr der Ortsteil Albersloh. Dann treffen sich die Mitglieder der B.f.A. mit Katrin Reuscher, Markus Hartmann und interessierten Alberslohern an der Einmündung Rohrlandweg/Sendenhorster Straße.
An dieser Stelle kann zum Beispiel über das Baugebiet Kohkamp, den Bau des neuen WLE-Haltepunktes, seine Erreichbarkeit, die Gestaltung von Rad- und Fußwegen sowie die notwendige Verlängerung des Radweges bis zum Bispingweg geredet und die Meinung der Bürgermeisterkandidaten abgefragt werden.
Weiter geht es zu Fuß in Richtung Teckelschlaut. Hier könnten die Verkehrsberuhigung, Tempo 30 sowie die (Nichteinhaltung) der LKW-Sperrung die weiteren Themen sein. Vorbei an der „Roten Schule“ soll an der Wolbecker Straße der Bau eines Radweges entlang der WLE in Richtung Wolbeck angesprochen werden.


Natürlich wird im weiteren Verlauf auch der mögliche Brückenbau im Biotop und Hochwasserschutz am alten Wehr der Werse in Höhe des Friedhofs thematisiert. Auf dem Rückweg zur Ludgeruskirche kann dann auch noch die von Kurt Mersmann angedachte Umgestaltung des Kirchplatzes diskutiert werden.
Der BfA-Fraktionsvorsitzende Hans Ulrich Menke: „Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung und wir hoffen, dass viele Menschen die Gelegenheit wahrnehmen, sich persönlich ein Bild über die Bürgermeisterkandidaten zu machen.“ Die BfA habe sich bewusst für keinen der beiden möglichen zukünftigen Bürgermeister ausgesprochen, „weil wir der Meinung sind, dass die Wählerinnen und Wähler mündig genug sind, sich ihre eigene Meinung zu bilden“.
Gleichzeitig bitten die BfA alle, die an dem Termin teilnehmen möchten, die für Corona geltenden Regeln zu beachten: „Bitte bringen Sie Schutzmasken mit und halten Sie während des Rundganges den nötigen Abstand.“
Der Rundgang in Sendenhorst ist am Montag, 27. Juli. Die Details werden noch frühzeitig bekanntgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.